Wiener Adventmärkte – Ansichtssache

Auf mehr als 20 Wiener Advent- und Wintermärkten werden heuer wieder Punsch, Glühwein und kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Die Auswahl an Kunsthandwerk hat zweifellos einen besonderen Reiz. Wiener Weihnachtstraum – Christkindlmarkt (16.11.-26.12.) 1., Rathausplatz (U2, D, 1, 2, 71) Am Weihnachtsmarkt vor dem Wiener Rathaus tummeln sich jedes Jahr hundertausende Besucher. Der „Kleine Eistraum“ bietet mit seiner rund 3.000 m2 Eisfläche […]

» Weiterlesen

Selbstreflexion – Ansichtssache

Es könnte eine reizvolle Herausforderung sein, wenn ich einzelne Aspekte meines Lebensweges in ein Buchprojekt abzubilden versuche würde. In den nachfolgenden Zeilen möchte ich erzählen wie diese Idee entstanden ist … In den vergangenen Jahren beschäftigte ich mich teils etwas intensiver mit meiner Krankengeschichte und habe den Austausch mit anderen Betroffenen gesucht. Dabei wurde ich auf zahlreiche Bücher aufmerksam, in […]

» Weiterlesen

Kinderkrebstag – Ansichtssache

Am 15. Februar wird jährlich der Kinderkrebstag (ICCD) begangen, welcher 2002 von der „Childhood Cancer International“ (CCI) ins Leben gerufen wurde – einem Zusammenschluss von Elternorganisationen aus 90 Ländern der 5 Kontinente. Diese Initiative hat für mich eine große persönliche Bedeutung, auf die ich kurz eingehen möchte. Im Herbst 1985, kurz vor meinem 14. Geburtstag, hatten mich die bläulichen Flecken, […]

» Weiterlesen

Tschocherl Report – Ansichtssache

Nach dem österreichischen Wörterbuch ostarrichi.org steht das Substantiv „Tschocherl“ für ein „kleines, meist schlechtes Café“. Meine heutigen Zeilen behandeln zwei Bücher, in denen die Autoren von ihren bunten Erlebnissen in manchen Wiener Tschocherln berichten. Den zahlreichen Besuchern, welche die Bundeshauptstadt jedes Jahr erkunden wollen, werden diese Lokale  wohl verborgen bleiben. Die Stadt Wien bietet zweifellos ein sehr vielfältiges gastronomisches Angebot, […]

» Weiterlesen

Boulevardmedien – Ansichtssache

Der Begriff der Boulevardmedien steht für ein Klassifikation im Bereich des Journalismus. Die Aufmachung solcher Zeitungen ist von einem plakativen Stil geprägt und nicht selten werden reißerische Schlagzeilen in großen Balkenüberschriften verkündet. Im Lexikon der Kommunikations- und Medienwissenschaften werden auch die „einfache, stark komprimierte Sprache“ sowie die „zahlreichen, oft großformatigen Fotos“ als Kennzeichen angeführt. Zahlreiche Informationen rund um das Themengebiet […]

» Weiterlesen

Heast Oida – Ansichtssache

Es ist eine mehr als legitime Erscheinung der heutigen Zeit, daß sich die Menschen in Autobus und Bahn mit ihrem Smartphone die Zeit vertreiben. Die technischen Angebote sind äußerst vielfältig und stellen das reine telefonieren schon beinahe in den Schatten. Solange sich der Autofahrer nicht vom Verkehr ablenken lässt und ich nicht von einem SMS schreibenden Fußgänger am Gehweg „abgeschossen“ […]

» Weiterlesen

Feichtenbach – Ansichtssache

Ich möchte gerne den Versuch unternehmen einige persönliche Kindheitserinnerungen mit der historischen Betrachtung des „Sanatorim Wienerwald“ zu verbinden. 1. Teil: Familiengeschichte Die nachfolgenden Zeilen sollen im besonderen auch meiner Oma gewidmet sein, die für mich stets eine wichtige Bezugsperson war. Oma wurde 1915 in Niederösterreich als jüngstes von sechs Kindern geboren. Meine Mutter erblickte am 1. Mai 1939 in Wien […]

» Weiterlesen

Der Prunk in Wien – Ansichtssache

In den letzten Jahren habe ich einige Infoveranstaltungen besucht, welche sich mit den verschiedenartigen Aspekten eines Hirntumor beschäftigten. Die Vorträge von Ärzten und Wissenschaftern können dabei helfen eine angemessene Selbstverantwortung zu leben. Darüber hinaus steht auch der Austausch von Erfahrungen und Gedanken zwischen Betroffenen im Mittelpunkt. Es war im Frühjahr 2015, als ich an einer solchen Veranstaltung in einem Hörsaal […]

» Weiterlesen

Weitwanderwege – Ansichtssache

Im Sommer 2012 hatte ich mir im Kino den Film „Dein Weg“ angesehen, welcher als amerikanisch-spanisches Drama eine besondere Geschichte rund um den Jakobsweg erzählt. In den Hauptrollen zu sehen sind Martin Sheen und dessen Sohn Emilio Estevez, der auch für die Regie verantwortlich zeichnete. Daniel kam, als er in den Pyrenäen auf dem Jakobsweg unterwegs war, während eines Sturms […]

» Weiterlesen

Hirntumor – Ansichtssache

In den nachfolgenden Zeilen möchte ich gerne die Eckpunkte von einigen durchaus sehr persönlichen Aspekten behandeln. Es liegt bereits rund acht Jahre zurück, dass ich wegen fortschreitender Sehschwäche einen Augenfacharzt aufgesucht hatte. Im März 2008 wurde dann nach einer MRT Untersuchung ein atypisches Meningeom mit einer Raumforderung von 8x3x5 cm diagnostiziert. Nach ärztlichen Aussagen kann der Hirntumor mit hoher Wahrscheinlichkeit […]

» Weiterlesen
1 2 3 7