Die Ruhe vor dem Sturm

In den nachfolgenden Zeilen möchte ich eine persönliche Zeitreise in das Jahr 2007 unternehmen. Damals zogen allmählich dichte Wolken am Himmel auf … Job Vor zehn Jahren, also im Frühjahr 2007, war ich bereits seit 18 Jahren in der IT-Branche tätig und hatte rückblickend gesehen den Höhepunkt meiner Berufslaufbahn erreicht wie zugleich auch überschritten. Mit dem Job bei einem IT-Dienstleister, […]

» Weiterlesen

Neun Jahre

Am 12. März 2008 musste ich erfahren, dass das MRT eine „Raumforderung von 8x3x5 cm links frontobasal“ in meinem Schädel aufweist. Am neunten Jahrestag möchte ich einen kurzen Rückblick anstellen, welcher einem speziellen Aspekt gewidmet sein soll. Während ich mich anfangs noch wenig mit der Tragweite der Erkrankung auseinandergesetzt hatte entwickelte sich allmählich der Wunsch andere Betroffen eines Hirntumor kennenlernen […]

» Weiterlesen

Meningeom, Teil 1 (1985-2008)

Im März 2008 wurde bei mir ein atypisches Meningeom diagnostiziert und ich musste mich chirurgischen Eingriffen und Strahlentherapien unterziehen. Abschnitt 1: Leukämie Beginnen möchte ich den Rückblick im Herbst 1985. Ich besuchte damals die achte Schulstufe und mein 14. Geburtstag stand unmittelbar bevor. Die zuletzt vermehrt aufgetretenen bläulichen Flecken, Blässe im Gesicht und Antriebslosigkeit hatten mich zunächst nicht mit allzu […]

» Weiterlesen

Meningeom, Teil 2 (2009-2018)

In der Fortsetzung von „Meningeom, Teil 1“ möchte ich beleuchten, was sich in meinem Krankheitsverlauf weiter getan hat … Abschnitt 9: Kontrolluntersuchungen und Rezidiv (ab 2009) Nachdem ich mich im Jahr 2008 zwei chirurgischen Eingriffen und zwei Gamma Knife Behandlungen unterzogen hatte sollte vorerst ein wenig Ruhe einkehren. Alle sechs Monate erfolgte in einem Diagnosezentrum eine Magnetresonanztomographie (MRT) und ich […]

» Weiterlesen

Asperger Syndrom

Am 2. April 2015 – dem Weltautistentag – habe ich mich erstmalig mit dem Asperger Syndrom auseinandergesetzt. Heute möchte ich im „Mind Blog“ einige Gedanken dazu niederschreiben … Als 45jähriger Wiener muß ich gestehen, dass die Erinnerungen an meine Kindheit schon weitgehend verrblasst sind. Aber ich habe nicht vergessen, dass ich in der Schule aufgrund von sozialen Schwächen und Ungeschicklichkeit […]

» Weiterlesen

Rax

Die Rax als Bergmassiv an der steirisch-niederösterreichischen Grenze zählt zu den Wiener Hausbergen und ist seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel. Ihr kennt das wohl auch ein wenig. Es können sehr vielfältige und emotionale Erinnerungen wach werden, wenn wir in alten Fotoalben zu blättern beginnen. Drei solche Aufnahmen möchte ich euch gerne im Blog vostellen, welche mich mit meiner Mama beim […]

» Weiterlesen

Antiepileptika und Psychosomatik

Es wurde mir von fachärztlicher Seite bestätigt, dass eine gesteigerte Reizbarkeit durch die eingenommenen Antiepileptika verursacht werden könne. Im November 2013 hatte ich – mehr als fünf Jahre nach Erstdiagnose des atypischen Meningeom – zwei generalisierte epileptische Anfälle („Grand mal“). Das EEG zeigt nebst „dysexekutiven Störungen“ eine „erhöhte cerebrale Erregungsbereitschaft“. Seit der Einnahme von „Levebon“ (bekannt auch als „Keppra“, Wirkstoff […]

» Weiterlesen

Augenlicht

Da mein Krankheitsverlauf immer wieder mit der Sorge um das Augenlicht verbunden war ist es mir ein Anliegen einige Zeilen dazu niederzuschreiben. ab März 2008: Erstdiagnose Hirntumor Es hatte mich nicht sonderlich beunruhigt, dass meine Sehkraft nachgelassen hatte und die PC-Arbeit deutlich erschwert wurde. Letztlich war ich davon ausgegangen, dass eine Brille die notwendige Abhilfe schaffen könne. Am 10. März […]

» Weiterlesen

Ein Tag wie jeder andere

Diese Zeilen sollen manchen persönlichen Streifzügen durch die Vergangenheit, wie auch dem aktuellen Weihnachtsfest gewidmet sein. Es ist mir wichtig vorweg zu erwähnen, dass der Titel dieses Beitrages keine Geringschätzung des Weihnachtsbrauchtums ausdrücken soll. Weihnachten ist ein Fest der Familie, steht für eine Zeit der Besinnung und sollte aus meiner Sicht von jedem Menschen nach Möglichkeit so begangen werden wie […]

» Weiterlesen

Du, erzähl mal!

Kürzlich weckte das Büchlein „Du, erzähl mal!“ meine Aufmerksamkeit. Darin sollen Menschen eingeladen werden manche Erinnerungen aus ihrem Leben niederzuschreiben. Daheim musste ich dann erkennen, dass mich dieses Format bei der Aufarbeitung meiner persönlichen Vergangenheit nur in wenigen Aspekten unterstützen kann. Dennoch möchte ich im Blog versuchen einige Fragen kurz zu beantworten. Über Kindheit und Familie Wann und wo wurdest […]

» Weiterlesen
1 2 3