Pünktlichkeit – Reflexion

Manche Menschen sagen mir nach. Überpünktlich zu sein. Da mag schon etwas dran sein. Ich bin oft früher als vereinbart. Bei einem Treffpunkt. Zehn Minuten sind da nicht selten. Aber das passiert durchaus unbewußt. Ich bin auch nicht stolz darauf. Aber es gehört für mich irgendwie dazu. Ändern will ich mich nicht wirklich. Warum sollte ich auch? Wie kommt es […]

» Weiterlesen

Hildegard – Reflexion

Hildegard. Seit einigen Jahren in Pension. Sie ist schon eine eigenwillige Person. Auf ihre Art von sich selbst eingenommen. Aber nicht wirklich arrogant. Es ist bei ihr etwas anderes. Es sind ihre Meinungen. Ihre seltsamen Ansichten. Und das verschrobene Weltbild. Welches sie mit Vehemenz vertritt. Als hätte sie die Wahrheit gepachtet. Doch gerade diesem Weltbild. Werden sich nur wenige anschließen […]

» Weiterlesen

Ich brauche keinen Arzt – Reflexion

Man kann zweifellos froh sein. Wenn man von ernsthaften Erkrankungen. Weitgehend verschont bleibt. Das kann auch Hildegard von sich sagen. Eine rüstige Pensionistin. Der letzte Krankenhausaufenthalt. Liegt schon eine kleine Ewigkeit zurück. Sie ernährt sich einigermaßen bewusst. Ohne ein Gesundheitsapostel zu sein. Aber das alleine ist noch keine Garantie. Eine Krankheit kann jeden treffen. Auch wenn man sich dessen nicht […]

» Weiterlesen

Mein Verhältnis zum Fußballsport – Reflexion

Das Wiener Derby. Austria trifft auf den Erzrivalen Rapid. 13.100 Zuschauer im ausverkauften Stadion. Heute konnte ich die Menschen beobachten. Als ich mit dem Auto beim Stadion vorbeikam. Begeisterte Fußballfans in toller Stimmung. Selbst war ich erst einmal in einem Stadion. Ein Sommerfest im Ernst Happel Stadion. Mittlerweile ist es schon einige Jahre her. Es hatte nichts mit dem Fußballsport […]

» Weiterlesen

Der Weg ist das Ziel – Reflexion

Der Weg ist das Ziel. Eine oft und gern zitierte Botschaft. Des Begründers des Konfuzianismus. Konfuzius lebte um 500 vor Christus. Und war ein chinesischer Philososph. Ein zentrales Thema seiner Lehren galt. Der menschlichen Ordnung. Welche durch Achtung vor anderen Menschen. Und Ahnenverehrung erreichbar sei. Von diesem Zitat lässt sich für mich ableiten. „Ich habe meinen Willen auf den Weg […]

» Weiterlesen

Der Sheriff – Reflexion

Herbert Hofmann. Bediensteter des Wachdienstes. Schon seit unzähligen Jahren. Versieht er seinen Dienst in der Spedition. Gekleidet in dunkelgrüner ÖWD Uniform. Stationiert im Industriegelände am Stadtrand. In einem kleinen Kammerl bei der Einfahrt. Wird jeder LKW kontrolliert. Der das Speditionsgelände passieren möchte. Der elektronische Schranken öffnet sich nur. Wenn der Fahrer zuvor bei Herbert vorgesprochen hat. Dann werden die Papiere […]

» Weiterlesen

Die Welt ist einfach schlecht – Reflexion

Die Menschen wären zu gutgläubig. Davon ist Helmut schwer überzeugt. Sie würden fälschlich davon ausgehen. Dass es auch gute Menschen gibt. Aber das trifft doch einfach nicht zu. Das hätte Helmut schon längst durchschaut. Niemand kann ihm glaubmacht machen. Dass jemand seinen Mitmenschen Gutes will. Jeder schaut nur auf sein eigenes Wohl. Die Menschen sollten das endlich einsehen. Dann wären […]

» Weiterlesen

Die erste eigene Wohnung – Reflexion

18 Jahre alt. Das bedeutet Großjährigkeit. Seinen 18. Geburtstag. Hatte Stefan vor kurzem gefeiert. Mit seinen engsten Freunden. Eine Party in der Innenstadt. Endlich 18 Jahre alt sein. Das bedeutet Selbstständigkeit. Nun würde das Leben erst beginnen. Beklagen konnte sich Stefan zwar nicht. Es war bisher nicht so schlecht gelaufen. Die Lehre hatte er abgeschlossen. Nun könne sein Aufstieg beginnen. […]

» Weiterlesen
1 8 9 10