Stadtpark

Der Wiener Stadtpark erstreckt sich entlang des Wienflusses über eine Fläche von 65.000 m2. Die Parkanlage wurde im Stil englischer Landschaftsparks geplant und ist seit 1862 öffentlich zugänglich.

Ich möchte gerne im Wien Blog einige Impressionen eines kürzlich unternommenen Spazierganges vorstellen. Es ist bestimmt nicht so, dass ich das erste mal im Stadtpark war – aber so intensiv habe ich mich mit seinen Schätzen wohl noch selten beschäftigt …

Der Stadtpark ist mit den Linien U4 und U3 öffentlich gut erreichbar. Das Stationsgebäude „Stadtpark“ der Linie U4 in der Johannesgasse wurde 1899 als Teil der von Otto Wagner konzipierten Wientallinie eröffnet.

Kinderpark
Am rechten Wienflussuser entstand der sogenannte Kinderpark, der verschiedene Spielplätze und Sportanlagen beheimatet.

Kursalon / Meierei / Gastronomie
Das historische Prachtgebäude des Kursalon beherbergt ein Cafe-Restaurant und wird als Veranstaltungsort für Bälle, Konzerte, Clubbings und Kongresse genutzt. Die 1901 bis 1903 erbaute Meierei wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, das 2004 errichtete Gebäude im Stadtpark wird vom Steirereck als Restaurant geführt.

Für das leibliche Wohl sorgen neben Kursalon und Meierei auch Hübner’s Biergartl.

Denkmäler
Der Stadtpark beheimatet auch zahlreiche Denkmäler und Skulpturen – das bekannteste Denkmal ist wohl zweifellos dem Walzerkönig gewidmet.

  • Johann Strauss, 1825-1899, Komponist
  • Andreas Zelinka, 1802-1868, Bürgermeister von Wien
  • Anton Bruckner, 1824-1896, Komponist
  • Emil Jakob Schindler, 1842-1892, Landschaftsmaler
  • Franz Lehar, 1870-1948, Komponist
  • Franz Schubert, 1797-1828, Komponist
  • Friedrich von Amerling, 1803-1887, Maler
  • Hans Makart, 1840-1884, Maler
  • Robert Stolz, 1880-1975, Komponist
  • Sebastian Kneipp, 1821-1897, Priester und Hydrotherapeut

Befreiung der Quelle Brunnen
Im Stadtpark wurden sechs Brunnenanlagen errichtet. Die größe davon, der Befreiung-der-Quelle-Brunnen zeigt zwei Figuren, die einen Felsbrocken anzuheben versuchen, der den Wasseraustritt einer Quelle behindert.

Donauweibchenbrunnen
Auf der Spitze der Steinsäule steht die Figur des Donauweibchens, einer Sagenfigur welche notleidenden Fischern helfen und sie vor Donauhochwasser schützen sollte.

Labetrunkbrunnen
Die Skulptur zeigt eine Mutter, die ihrem Kind den Labetrunk reicht.

Weiters finden sich im Stadtpark der Vogeltränkebrunnen, der Kneipp Brunnen und der Basiliskenbrunnen.

Links:
de.wikipedia.org – Wiener Stadtpark
wien.gv.at – Stadtpark

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 75 = 79