Unausgesprochenes – Reflexion

Oftmals beschleicht mich der Eindruck. Dass die Bedeutung komplexer Gedanken. Welche wir insgeheim für uns behalten. In der Wahrnehmung vieler Menschen. Keine ausreichende Berücksichtigung finden. Es ist mir ein ehrliches Anliegen. Dies in der „Reflexion“ zu thematisieren. Meine persönlichen Verhaltensmuster. Sollen dabei nicht ausgespart bleiben. Auch in der einschlägigen Literatur. Wird nachdrücklich darauf hingewiesen. Dass verdrängte Gedankengänge. Keinesfalls unterschätzt werden […]

» Weiterlesen

Wie geht es dir? – Reflexion

Vielleicht kennt ihr das Szenario. Ihr trefft unlängst auf einen Bekannten. Fragt ihm danach, wie es ihm geht. Dieser beginnt sich heftig zu beklagen. Über seinen Job, die Familie, das Wetter. Alles wäre doch derartig ungerecht. Und man tue sich unglaublich leid. Letzteres denke ich mir insgeheim. Wenn ich von manchen Mitmenschen. Einem Klagelied ausgesetzt werde. Welches ich als belastend […]

» Weiterlesen

Covid-19 – Reflexion

Die Nachrichtensendung am Freitagabend. Wurde mit dem obligaten Wetterbericht. Und einer trefflichen Randnotiz beendet. „Dankbar müssen wir auch dem Wetter sein. Denn es schafft alle Voraussetzungen, dass uns das Daheimbleiben leichter fällt“ Die notwendigen Ausgangsbeschränkungen. Waren von frühlingshaften Temperaturen begleitet. Welche nun einer Kaltfront gewichen sind. Nein, ich will jetzt nicht Covid-19 thematisieren. Aber einige persönliche Gedanken niederschreiben. Erst vor […]

» Weiterlesen

Charakterkunde – Reflexion

Ein Artikel unter derstandard.at beschäftigte sich mit der Frage, welche Persönlichkeiten sich in der Corona-Krise entwickeln könnten. In wenigen Worten möchte ich meine Gedanken zu den unterschiedlichen, im Artikel aufgeworfenen, Charaktertypen niederschreiben … Der Einvernehmliche lebe vom „knisternden Aufflackern einer unbezähmbaren Jovialität“. Dieser leutselige Charakter würde stets danach trachten einen Konsens herzustellen. Die Abstandswahrerin gäbe sich im Supermarkt bewusst unnahbar. […]

» Weiterlesen

2020 – Reflexion

Es braucht bestimmt keine Propheten. Um bereits heute vorhersagen zu können. Dass das Jahr 2020 unter den Eindrücken. Des Coronavirus in die Geschichte eingehen wird. Manche von uns wären schon gerne ein Jahr älter. Um zu wissen, wie die Sache verlaufen ist. Selbst begegne ich dieser Herausforderung. Mit größtmöglicher Zuversicht und Optimismus. Was mir schon oftmals weitergeholfen hat … Eigentlich […]

» Weiterlesen

2019 – Reflexion

Vor zwölf Monaten verfasste ich. Einige Zeilen unter dem Titel „2018“. Um einen Jahresausblick anzustellen. An meine damaligen Gedanken. Möchte ich heute gerne anknüpfen. Ich hatte damals zwar beteuert. Keinesfalls abergläubisch zu sein. Wollte aber zum Ausdruck bringen. Dass ich die neue Jahreszahl 2018. Mit gewissen Erinnerungen verbinde. Das Jahr 2008 begann schmerzlich. Mit dem Abschied. von meiner Mama. Eine […]

» Weiterlesen

Der Weg – Reflexion

„Der Weg ist das Ziel“ Konfuzius, Kong Qiu vermutlich 551 bis 479 v.Chr.de.wikipedia.org Ähnlich wie bei Sokrates und auch Jesus. Gibt es von Konfuzius keine schriftliche Überlieferung. Was es erschwert die wahren Hintergründe zu deuten. Welche den Vater der klassischen chinesischer Philosophie. Zu dem ihm zugeschriebenen Zitat bewogen haben. Dem Gelehrten wird jedenfalls nachgesagt, dass ihm … „Harmonie und Mitte, […]

» Weiterlesen

Friedfertig – Reflexion

Es ist doch ein offenes Geheimnis. Dass sich deine Gedankenwelt. Auch oftmals lange darum dreht. Welches Bild du deinen Mitmenschen. Durch dein Verhalten präsentierst. Du versuchst daraus abzulesen. Wie du deren Reaktionsmuster. Interpretieren und werten kannst. Nur die wenigsten Menschen. Werden dein friedfertiges Wesen. Ernsthaft in Abrede stellen wollen. „Man kann mit dir nicht streiten.“ Dieser Satz bringt es auf […]

» Weiterlesen

Die Psyche – Reflexion

Die Bedeutung einer Psychotherapie. Wird in einer arglosen Gesellschaft. Vereinzelt durchaus unterschätzt. Oder sogar fahrlässig bagatellisiert. In den nachfolgenden Zeilen möchte ich. Einige persönliche Erfahrungen schildern. Die Zeitreise führt in das Jahr 2014. An der damals eingetretenen Situation. Sehe ich mich keinesfalls unschuldig. Wollte ich mir doch schon so lange Zeit. Selbst keinerlei Schwächen eingestehen. Solange ich noch halbwegs funktioniere. […]

» Weiterlesen

Borniert – Reflexion

Böse Zungen hatten schon gemunkelt. Dass du schwerhörig sein könntest. Was definitiv nicht der Fall sein dürfte. Aber ich kann schon nachvollziehen. Wie solche Mutmaßungen entstehen. Der Dialog ist wohl nicht deine Sache. Weißt du denn überhaupt was das ist? Ein sogenanntes Zwiegespräch nämlich. Der klare Gegensatz zum Monolog. Den du wahrlich blendend beherrschst. Wir taten uns stets schwer miteinander. […]

» Weiterlesen
1 2 3 11