Der Nörgler – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Die Charaktere, die ich in den letzten Geschichten aus dem „Cafe Steiner“ vorgestellt habe zeichneten sich durch ihre zumeist doch recht unverkennbaren Persönlichkeitsmerkmale aus. Gerade dieser Umstand macht das Stammlokal für mich besonders bunt und so manche Sichtweise konnte mich schon zu weitreichenden Gedankenspielen animieren. Ich zähle selbst aber wohl auch nicht zu jenen Menschen, die sich mit allen Ansichten und Verhaltensmustern arrangieren können. Dass dies zu einer fallweisen Ausgrenzung einzelner Charaktere führt ist naheliegend und aus meiner Sicht heraus auch nicht weiter ungewöhnlich.

Weiter

Die Hausversammlung – Geschichten aus dem Cafe Steiner

In so mancher meiner vorangegangenen Geschichten habe ich euch von Stammgast Jürgen erzählt, mit dem ich schon so manchen langen Abend im „Cafe Steiner“ verbracht habe. Es sollte sich im Laufe der Zeit zeigen, dass zwischen uns eine gewisse Seelenverwandtschaft besteht, wenn es darum geht sich über ungewöhnliche Initiativen auszutauschen. Ich erinnere mich noch gut daran, als mir Jürgen davon erzählte, dass er ein Klassentreffen organisieren wolle. Es würde ihm einfach reizen, wenn er über 15 Jahre nach dem Ende der Schullaufbahn seine ehemaligen Klassenkollegen wieder sehen könnte. Auch wenn dieses Treffen dann letztlich nie umgesetzt wurde muß ich eingestehen, dass mir die Idee durchwegs sympathisch erschien.

Weiter

Der Feuerwehrmann – Geschichten aus dem Cafe Steiner

In den letzten Wochen war ich meinem Stammlokal etwas untreu geworden. Am vergangenen Samstag überkam mich aber doch wieder die Lust auf ein gepflegtes Faßbier und ich entschied mich zu einem Besuch in dem kleinen Kaffeehaus. Ich möchte durchaus zugeben, dass ich auch schon etwas neugierig geworden war was sich unter den Stammgästen so getan hatte. Es sollte – wie so oft – bei keinem kurzen Abstecher bleiben und die dafür verantwortliche Geschichte möchte ich euch heute gerne erzählen.

Weiter

Der Feuerwehrmann, Teil 2 – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Ich habe euch zuletzt von meiner Unterhaltung mit Max im „Cafe Steiner“ erzählt. Der junge Mann, der erst vor kurzem aus beruflichen Gründen nach Wien übersiedelt war, erzählte mir von seinen langjährigen Erlebnissen mit der freiwilligen Feuerwehr in seiner Heimatgemeinde. Auch oder gerade weil mir dieses Thema anfänglich etwas fremd erschien war ich an seinen Erzählungen sehr interessiert und wir verbrachten einen langen Abend in dem Lokal.

Weiter

Die Feindbilder – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Die Hintergründe für so manche meiner vorangegangene Erzählungen aus dem „Cafe Steiner“ verdanke ich in Wahrheit dem Stammgast Helmut, der über lange Zeit im dem Lokal sehr präsent gewesen ist. Zumeist waren es aber bestimmt nicht die intellektuell anregenden Gedanken sondern vielmehr die provokanten und kontroversen Äußerungen zu den verschiedensten Themengebieten, welche ihm auf seine Art und Weise so unverwechselbar machen sollten.

Weiter

Der neue Job, Teil 2 – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Vor wenigen Wochen hatte ich euch in meiner Kolumne unter dem Titel „Der neue Job“ von Stammgast Reinhard und dessen aktueller beruflicher Situation erzählt. Der 35jährige war die letzten 15 Jahre in einem mittelgroßen Handelsbetrieb in Wien beschäftigt gewesen, wo er zuletzt in dem kleinen IT-Team eingesetzt war. Das Unternehmen wurde gegen Ende des Vorjahres nach wirtschaftlichen Problemen an einen großen Konzern verkauft und Reinhard hatte in weiterer Folge seinen Job verloren.

Weiter

Der neue Nachbar – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Die Geschichten aus dem „Cafe Steiner“, von denen ich euch in meiner Kolumne erzähle, zeichnen sich fallweise durch eine gewisse Banalität aus. Es sind aber dennoch gerade jene Dinge, die oftmals die Menschen beschäftigen und über die sie sich gerne am Stammtisch austauschen möchten. Ich darf euch jedenfalls versichern, daß mir gerade an jenen Themen, welche oberflächlich betrachtet banal erscheinen mögen, manchmal durchaus etwas liegen kann, weil sie auch tiefe Einblicke in das Seelenleben gewähren oder eine Botschaft vermitteln können. Das mag auch auf die heutige Geschichte mit dem Titel „Der neue Nachbar“ zutreffen.

Weiter

Die Friseurmeisterin – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Nicht allzu weit entfernt von unserem legendären „Cafe Steiner“ befindet sich im 2. Wiener Gemeindebezirk in einer wenig frequentierten Seitengasse der „Salon Hannelore“. Ich bin an dem Friseurgeschäft schon öfters vorbeispaziert und es vermittelte auf mich ein wenig den Eindruck, als ob es auch schon bessere Zeiten gesehen hätte.

Weiter

Der neue Job – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Man könnte meinen, daß der Titel dieses Beitrages auf keine allzu spektakuläre Geschichte schließen läßt. Diese Einschätzung ist auf den ersten Blick betrachtet vielleicht auch gar nicht so unrichtig. Doch die Vorkommnisse und Gedanken, von denen mir Stammgast Reinhard zuletzt erzählt hatte, haben mich durchaus längere Zeit beschäftigt, sodaß ich mich entschlossen habe euch davon zu erzählen.

Weiter

Das Klassentreffen – Geschichten aus dem Cafe Steiner

Im Herbst vorigen Jahres hatte ich euch unter dem Titel „Die Privatschule“ von Stammgast Jürgen erzählt, der sich gerade mit Überlegungen zum schulischen Werdegang seiner 10jährigen Tochter Tanja beschäftigte. Zusammen mit seiner Gattin hatte er Überlegungen angestellt ob die Tochter nicht an einer Privatschule bessere Ausbildungsmöglichkeiten genießen könne. Die Stammgäste des „Cafe Steiner“ vertraten damals durchaus kontroverse Ansichten zu Jürgen Vorhaben, was diesen aber verständlicherweise auch nicht sonderlich beeindrucken sollte.

Weiter